Physiotherapie

Das Wort Physiotherapie kann man sinngemäß aus dem griechischen mit „die Pflege der Kranken“ übersetzen. Die Therapie ist dabei die Phase der Heilung und der Physio (Therapeut) der Wegbegleiter in dieser Zeit. Um die geeignete Therapieform - „Art der Hilfe“ - auszuwählen befundet der Physiotherapeut seinen Patienten. Die Befundung steht nun ganz am Anfang ist aber schon der Schlüssel zum Erfolg, denn im menschlichen Organismus greift ein Rädchen in das Andere. Alles beeinflusst alles.

Unser Motto ist: Ohne tiefgründigen Befund keine Therapie!

Daher versuchen wir unsere Befundungen möglichst umfassend durchzuführen, sehr genau zuzuhören und alle Symptome zu erfassen. Nach der Befundung wählen wir aus einer Vielzahl von möglichen Behandlungsformen die für Sie am besten Geeignetste aus und erstellen Ihren individuellen Physiotherapieplan. Gerne kombinieren wir dabei verschiedene Behandlungsmöglichkeiten um unsere Patienten ganzheitlich zu betreuen. Ihre Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und Probleme sind nun so lange in unserem Fokus, bis es Ihnen wieder besser geht. Sollten klassische Methoden nicht den gewünschten Fortschritt bringen, dann scheuen wir uns nicht neue und alternative Wege zu gehen um Ihnen zu helfen.

Physiotherapie beinhaltet einerseits die Vermeidung von Funktionsstörungen des Bewegungssystems, die Erhaltung und Wiederherstellung der natürlichen Bewegungsabläufe und andererseits die Symptomverbesserung, – kontrolle und –begleitung, um dem/der PatientIn eine optimale Bewegungs- und Schmerzfreiheit, Selbstständigkeit bzw. Lebensqualität zu ermöglichen.

Klassische medizinische Heilmassage

Die klassische Massage ist eine der ältesten bekannten Therapieformen. Die Ursprünge reichen bereits mehrere tausend Jahre zurück. Wenn sich eine Behandlungsform so lange hält dann aus einem bestimmten Grund, weil Sie einfach sehr wirkungsvoll ist. Wer kennt Sie nicht die wohltuenden Streichungen, Knetungen, Klopfungen und vielseitigen Variationen dieser. Es gibt zwei Hauptformen von Massagen, Wellnessmassagen und die klassische medizinische Heilmassage. Wellnessmassagen unterscheiden sich grundlegend in der Art der Durchführung von klassischen medizinischen Massagen. Wellnessmassagen können von Fachleuten ausgeführt werden oder zuhause vom Partner oder Bekannten. Meist steht hierbei die Entspannung im Vordergrund. Bei unserer medizinischen Art der Massage werden Symptome und Probleme ganz gezielt mit Therapeutischen Techniken und Griffen bearbeitet.

Eine Wellnessmassage ist in der Regel sehr angenehm, die wirkungsvollere medizinische Massage wird mit wesentlich mehr Druck ausgeführt und kann durchaus sehr intensiv wahrgenommen werden. Die Selbstheilungskräfte werden durch eine medizinische Massage aktiviert und daher kann Sie bei den meisten Problemen am Bewegungsapparat angewendet werden. Sie ist ein wesentlicher Bestandteil unserer therapeutischen Behandlungen. Um ihre Gelenke behandeln zu können sollte ihre Muskulatur möglichst geschmeidig sein. Stellen sie sich dazu vor, dass Sie mit einem fest zugeschnürten Korsett zum Tanzen gehen wollen. Ihre Beweglichkeit ist dadurch stark eingeschränkt. Ähnlich Verhalten sich ihre Muskeln und Gelenke wenn Sie zu stark verspannt sind.

Manuelle Lymphdrainage:

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine spezielle Therapieform bei der durch gezielte Hautverschiebung der Abtransport von angestauter Gewebsflüssigkeit gefördert und beschleunigt wird. Es handelt sich dabei um kreis- und spiralförmige Griffe. Die Behandlung einer Manuellen Lymphdrainage beginnt immer bei den Lymphknoten am Hals! Diese Art der Therapie darf auf keinen Fall Schmerzen verursachen und wird ohne Öl durchgeführt. Für den vollen Behandlungserfolg sind der richtige Druck und eine auf das Krankheitsbild abgestimmte Behandlungszeit ausschlaggebend.

In unserem Organismus arbeiten hauptsächlich zwei Systeme um Körperflüssigkeiten zu transportieren. Das Blutsystem und das parallel dazu verlaufende Lymphsystem. Das Lymphsystem transportiert und reinigt dabei vor allem die Flüssigkeiten, die vom Blut nicht mehr aufgenommen werden können.

Im Lymphsystem befinden sich die Lymphangione. Stellen Sie sich die Angione als kleine Pumpen vor, die Ihre Lymphflüssigkeit durch das Lymphsystem befördern. Bei der manuellen Lymphdrainage werden die Angione angeregt schneller zu pumpen, dadurch kann mehr Flüssigkeit transportiert werden. Man kann sich unser Lymphsystem auch als Abwasserkanalisation vorstellen. Ist dieser Abfluss gestört, staut sich die Flüssigkeit im Gewebe an und es kommt zu den Ödemen / Schwellungen.

Anwendung findet die manuelle Lymphdrainage nach Traumen, Tumoroperationen (oftmals nach Brustkrebsoperationen), aber auch nach Verbrennungen, Migräne, Schleudertrauma, Narbenbehandlung, Verdauungsproblemen und in der Entspannungstherapie.

Mein Fachwissen in manueller Lymphdrainage habe ich mir an der renommierten Dr. Vodder Akademie in Walchsee in einer mehrwöchigen Zusatzausbildung angeeignet. Diese Therapie wurde 1960 von Dr. Emil Vodder maßgeblich entwickelt und etabliert. Um mein Fachwissen in der Praxis am Patienten zu vertiefen und zu erweitern, durfte ich an der Dr. Vodder Lymphödemklinik therapieren. Die Manuelle Lymphdrainage ist für mich eine höchst effiziente Methode und ich konnte hierbei schon sehr tolle Therapieerfolge beobachten.

Bindegewebsmassage

Die Bindegewebsmassage ist eine spezielle Form der Reflexzonenmassage. Nach einer gründlichen Befunderhebung wird an verschiedenen Bindegewebezonen mit unterschiedlichen Techniken wie der Haut-, Unterhaut-, und Faszientechnik gearbeitet. Mit dieser Therapieform wird Einfluss auf unser sogenanntes vegetatives Nervensystem genommen. Es handelt sich dabei um unser Nervensystem, welches wir nicht bewusst beeinflussen können. Diese Nervensystem ist in unserem Körper vor allem für die Muskelspannung und die Organfunktionen verantwortlich, erfüllt aber noch weitere wichtige Aufgaben.

Während der Behandlung verspürt der Patient ein „schneidendes“ Gefühl. Umso höher die Verspannungen und Verklebungen sind, umso höher ist auch das schneidende Gefühl.

Anwendungsbereiche:

- Erkrankungen des Bewegunsapparates (Arthrose, Rheuma, Wirbelsäulenerkrankungen, nach Traumen)

- Erkrankungen der inneren Organe (Atemwegserkrankungen, Erkrankungen der Verdauungsorgane, Entzündungen)

- Gefäßerkrankungen (Durchblutungsstörungen, Arteriosklerose, Migräne) Stress

Fussreflexzonenmassage

Die Fußreflexzonenmassage ist eine alternative Behandlungsform, bei der bestimmte Druckpunkte an den Füßen bearbeitet werden. Die Füße sind über die sogenannten Reflexzonen mit allen anderen Körperteilen verbunden. Man kann also mit einer Therapie an den Füßen auf den gesamten Körper einwirken. Selbst die kleinsten Organe werden von den Reflexzonen auf der Fußsohle widergespiegelt.

Bei unserer Erstanalyse werden alle Fußreflexzonen ausgetestet und protokolliert. Durch sogenannte Symptom- und Hintergrundzonen ist eine befundspezifische Behandlung möglich. In den nächsten 6-8 Therapieeinheiten werden dann die gesammelten Rückschlüsse zielgerichtet behandelt und überwacht. Für das spezielle bearbeiten der Fußreflexzonen braucht man viel Erfahrung und sehr viel Feingefühl.

Reaktionen auf eine Fußreflexzonentherapie sind erwünscht! Man kann sie wie eine innere Reinigung, sozusagen einen Frühjahrsputz sehen. Sie werden merken, dass sich die Fußreflexzonenmassage positiv auf Ihren gesamten Organismus auswirken kann!

Manipulativmassage nach Terrier

Die Manipulativmassage ist eine Kombination von passiven Bewegungen durch den Therapeuten bei gleichzeitiger Tiefenmassage eines bestimmten Bereiches. Beispielsweise wird ihr Kopf in eine bestimmte Richtung gedreht und gleichzeitig die umliegende Muskulatur bearbeitet. Massiert werden hierbei ihre Muskelenden, Sehnen, Sehnenansätze und Bänder.

Durch die Kombination von gezielter Bewegung und Massage werden falsche Bewegungsmuster gelöscht und ideale (physiologische) Bewegungen erlernt und abgespeichert. Man überschreibt quasi ein fehlerhaftes altes Programm und führt ein Update mit verbesserter neuer Software durch. Durch diese Technik werden unserem Gehirn viel mehr Informationen weitergeleitet und es kommt durch die Manipulativmassage zu einer schnellen Reduktion von Verspannungen und somit zu einer raschen Rückgewinnung der Beweglichkeit. Die hochwirksame, komplexe Manipulativmassage verbessert das Zusammenspiel von Nerven, Muskeln und Gelenken. Von Ihrer neuen verbesserten Bewegungsweise und Haltung werden Sie langfristig profitieren!

Marnitz Therapie

Bei dieser komplexen Therapie handelt es sich um ein Konzept zur gezielten Behandlung des Bewegungsapparates bei Schmerzzuständen, nach Traumen, degenerativen Veränderungen und den daraus resultierenden statischen Problemen.

Die Marnitz Therapie wurde von dem Arzt Dr. Harry Marnitz entwickelt. Diese komplexe Therapieform wird vor allem bei Schmerzzuständen und Problemen am Bewegungsapparat eingesetzt. Die Marnitz Therapie zeichnet sich durch spezielle Weichteiltechniken in bestimmen Ziel- bzw. Schlüsselzonen aus. Nach einer tiefgehenden Befundung werden Muskeln, Sehnen, Bänder, Faszien und Gelenke mit manuellen Techniken (Zug- und Druckreize, Dehnungen und Mobilisationen ) behandelt. Die sogenannten Schlüsselzonen wirken reflektorisch.

Krankhafte Veränderungen können durch die Marnitz Therapie dauerhaft beeinflusst werden. Wir konnten mit der Behandlungsform nach Dr. Marnitz sehr positive Auswirkungen beobachten, selbst bei Patienten mit Langzeitproblemen.

APM (Akkupunkturmassage)

APM steht für An Pi Mo Mai und ist eine ausgleichende Meridianmassage für den Energiehaushalt Ihres Körpers.

Ihr Blutsystem besteht aus Arterien, Venen und Kapillargefäßen und hat die Aufgabe alle Bereiche ihres Körpers mit Blut und deren Nährstoffe zu versorgen. Genauso können sie sich ihr Energiesystem vorstellen. Es ist dafür verantwortlich, dass Ihrem Körper in allen Bereichen ausreichend Energie zur Verfügung steht . Es wird in so genannte Meridiane unterteilt. Jede Ihrer Körperhälften wird jeweils von 12 Meridianen (Energiebahnen) versorgt. Ist die Energie in ihrem Körper ungleichmäßig verteilt kann es zu Störungen kommen. Diese können sich auf vielfältige Weise bemerkbar machen. Einige Beispiele hierfür sind, Organprobleme, Verdauungsprobleme, Verstopfungen, Kopfschmerzen und Schlafprobleme um nur einige zu nennen. Man kann sich das wie einen Wasserrohrbruch vorstellen. Hinter dem Rohrbruch fehlt das Wasser also die Energie, davor hat man einen Energieüberschuss.

Mit der APM – Technik kann man auch Narben entstören. Narben können nicht nur Probleme im Bereich des Gewebes verursachen sondern auch den Fluss einer Energiebahn unterbrechen.

In unserer Praxis können wir anhand einer Ohrdiagnostik ein gestörtes Energiegleichgewicht feststellen und die Energieblockade wieder beheben, um somit den optimalen Fluss wiederherzustellen.

Kinesio Tape

In den 1970er Jahren experimentierte der japanische Chiropraktiker und Kinesiologe Kenzo Kase in seiner Klinik mit verschiedenen Tapes und Tapetechniken und entwickelte daraus die nunmehr unter dem Namen Kinesio-Tapes bekannten bunten Pflaster.

Sie bestehen aus Baumwolle und werden mittels spezieller, hautverträglicher Kleberschicht am Körper angebracht. Die Acrylbeschichtung wird bei richtiger Lage über die Körperwärme aktiviert wird.

Um einen optimalen Halt zu erzielen, sollte die Haut möglichst fettfrei und enthaart sein. So ist gewährleistet, dass das Pflaster auch bei sportlicher Betätigung und unter der Dusche haftet.

Die Anwendungsbereiche sind vielfältig:

- Muskelverletzungen
- Muskelverspannungen
- Sportverletzungen
- Prellungen
- Tennis– oder Golferarm
- Kopfschmerzen und Migräne
- Hexenschuss und Ischialgien
- Kniegelenksprobleme (z.B. Seitenbandverletzungen)
- Rückenschmerzen
- Menstruationsbeschwerden
- Schmerzreduktion

Ein Tape legt sich wie eine zweite Hautschicht über unsere Haut. Es dehnt und zieht sich bei jeder unserer Bewegungen zusammen, ohne dabei jedoch die Bewegungsfreiheit einzuschränken. Durch die gute Haftung hebt das Tape bei jeder Bewegung Haut, Bindegewebe und Faszien leicht an und aktiviert so die Durchblutung und den Lymphfluss. Es kann somit auch sehr effektiv bei Schwellungen angewendet werden.

Außerdem werden die entsprechenden Muskeln entlastet, was im Gegenzug eine Spannungslösung, Stoffwechselverbesserung und somit auch Schmerzreduktion bewirkt.

Des weiteren werden durch ein Tape Nervenrezeptoren stimuliert, welche sich positiv auf die Zusammenarbeit zwischen Nerven und Muskeln auswirkt. Über dieses verbesserte Zusammenspiel kann man daher auch eine verbesserte Stabilisation im Bereich der Gelenke erreichen.

Touch for Health

Touch for Health oder das Gesunde berühren wie man es übersetzen könnte wird seit vielen Jahren in verschiedensten Gesundheitsbereichen erfolgreich eingesetzt. Die Ursprünge allerdings reichen hunderte von Jahren zurück. Beispielsweise nutzen Krankenschwester in den USA standardmäßig diese Technik für Patienten in Kliniken und Therapiezentren. Touch for Health ist eine der bestbewährten und weltweit am meist verbreiteten Formen der Kinesiologie.

Es handelt sich bei dieser Technik um eine Kombination aus fernöstlicher Heilkunst und moderner westlicher Medizin. Körpereigene Selbstheilungskräfte werden aktiviert und Blockierungen von Energiebahnen gelöst. Stellen Sie sich vor in ihrem Haus wird eine Stromleitung angebohrt. Plötzlich springt die Sicherung heraus und es wird finster, weil der Strom nicht mehr bis in die Lampe fliesen kann. Wenn die Energie in ihrem Körper irgendwo gestoppt wird, dann werden ebenso verschiedene Funktionen gestört. Probieren Sie Touch for Health doch einfach einmal in unserer Praxis aus.